Meine Geschichte

"Gestaltungswille und Entschlossenheit im Denken, Beharrlichkeit und Zielstrebigkeit im Handeln – das hat meine Geschichte geprägt."

- Karlheinz Kopf

Ich wurde am 27. Juni 1957 in Hohenems als erstes von sieben Kindern geboren. Wenige Wochen später erfolgte die Taufe in meiner Heimatgemeinde in Altach, wo ich heute noch lebe.

1960: Im Kindergarten in Altach

1971: Am Gymnasium "Collegium Bernardi" in der Mehrerau seit 1967 – "intensive" Mitarbeit in der letzten Reihe

1975: Wien-Woche mit der Handelsschule Bregenz. In der Abschlussklasse das erste Mal in der Bundeshauptstadt!

Seit 1978 ein Ehepaar. Hier einer der ersten gemeinsamen Skiausflüge mit meiner wundervollen Frau Karin. Unsere beiden Töchter Stefanie und Andrea leben in Vorarlberg bzw. Zürich. Seit August 2013 sind wir außerdem stolze Großeltern.

14 Jahre lang (1985-1999) habe ich mich als Gemeindevertreter in meiner Heimatgemeinde für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger auf kommunaler Ebene eingesetzt. Hier bin ich im Jahr 1995 gemeinsam mit der Bürgermusik Götzis beim Festumzug im Rahmen des Altacher-Dorffestes.

1991: Wahl zum Landesobmann-Stellvertreter des Wirtschaftsbundes Vorarlberg.

7. November 1994: Mit dem Einzug in den Nationalrat beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt - im Zug mit der Familie am Weg zur Angelobung nach Wien. Die Zeit in meiner Heimat wird kürzer, die Tage in Wien werden von nun an länger. Seit diesem Zeitpunkt pendle ich jede Woche zwischen dem "Ländle" und der Bundeshauptstadt.

2000: Wahl zum Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes. Hier im Bild mit meinem direkten Vorgänger, Wolfgang Schüssel, beim gemeinsamen Joggen im Rahmen des "Fit for Future"-Programmes.

Eine spannende neue Herausforderung: Die Wahl zum Klubobmann des ÖVP-Parlamentsklubs im November 2008. ÖVP - das heißt für mich, das zu bewahren, was uns stark macht und in die heutige Gesellschaft zu übertragen. Das bedeutet, mit diesen Werten und Überzeugungen gemeinsam nach dem Besten für unser Land zu streben. Das ist Vielfalt und Interessensausgleich.

Eine neue Rolle: Am 29.Oktober 2013 wurde ich schließlich zum II. Präsidenten des Nationalrates gewählt.